logo

InstantData via Console (Remote)

Go to english version


Deutsch

Hier erfahren Sie, wie man über die Console einen Restore eines ESE-Accounts direkt auf das Gerät machen kann, auf dem die Console installiert ist über Remote.

Dies kann z.B. bei einem Server-Ausfall nützlich sein, wenn schnell Dateien wiederhergestellt werden müssen. So muss der Backup-Client nicht gleich neu installiert werden.
Auch kann so bequem eine Wiederherstellung von einem externen Standort aus gemacht werden, wenn die Internet-Geschwindigkeit vor Ort nicht ausrechend ist.

Es gibt drei verschiedene Restore-Möglichkeiten: Temporary Access, Permanent Recovery oder Full System Recovery.
Die Unterschiede dieser drei Verfahren werden hier aufgezeigt.

Um InstantData aus der Console heraus zu starten, gehen Sie zum gewünschten ESE-Account und klicken entweder in der oberen Leiste auf “InstantData”.

.

Nun können Sie zwischen den drei Varianten wählen, welche nun erläutert werden.

 

Temporary Access

Mittels Temporary Acces können Sie ein Virtuelles Laufwerk mounten.
Geben Sie hierzu die Storage Platform Address (beispiel.mount10.ch / backup.swissdatabackup.ch), Ihren Backup Account (Group\Account) und den Encryption Key ein.

Nun können Sie wählen, ob Sie das letzte Backup oder alle Backups mounten möchten, welcher Laufwerkname vergeben werden soll und welche Art von Disk Sie mounten möchten.

Nach der Einrichtung wird Ihnen das letzte Backup bzw. alle Ihre Backups als temporäres Laufwerk im Windows Explorer angezeigt, von welchen aus Sie Dateien per Drag and Drop Wiederherstellen können.

 

Sie haben über Rechtsklick auf das Symbol in der Taskleiste die Möglichkeit, Logs anzuschauen, den Temporary Access direkt zu öffnen oder Ihn auch zu schliessen.

 

Permanent Recovery

Mittels Permanent Recovery wird ein Programm auf Ihr Gerät gemounted, mit welchem Sie alle Ihre Backups durchsuchen können.
Geben Sie hierzu die Storage Platform Address (beispiel.mount10.ch / backup.swissdatabackup.ch), Ihren Backup Account (Group\Account) und den Encryption Key ein.

Nun können Sie Ihre Backups nach Datum durchsuchen und Dateien wiederherstellen.

Sie haben über Rechtsklick auf das Symbol in der Taskleiste die Möglichkeit, Logs anzuschauen, die Permanent Recovery direkt zu öffnen oder Ihn auch definitiv zu schliessen.

 

Full System Recovery

Sollte eine Full System Recovery (klicken Sie hier für den Artikel, wie man diese einrichtet) nötig sein, können Sie diese ebenfalls über die Console machen.
Geben Sie hierzu die Storage Platform Address (beispiel.mount10.ch / backup.swissdatabackup.ch), Ihren Backup Account (Group\Account) und den Encryption Key ein.

Als nächstes können Sie aus allen Ihren Full Backups das benötigte auswählen, den Hypervisor (Hyper-V oder VMware) auswählen sowie den Disk Type und das Zielverzeichnis (Hier kann auch ein externes, angeschlossenes Gerät ausgewählt werden).

Sobald Sie auf Start klicken, wird das komplette gesicherte System auf das Zielverzeichnis wiederhergestellt.


English

Here we will show you, how you can perform a restore with the Console of a ESE-client directly to the device, on which the Console is installed.

This can be usefull if you have a server-timeout and have to restore files quickly. With this way, the backup-client doesn’t have to be first installed newly.
Also it is suitable, if you want to do a restore from an external site, when the internet-speed in your location isn’t fast enough.

There are three restore-possibilities: Temporary Access, Permanent Recovery oder Full System Recovery.
The difference of the procedures are listed here.

To start InstantData from the Console, you have to go to the desired ESE-account and click on the list above on “InstantData”.

.

Now you can choose from the three procedures, which will be explained now.

 

Temporary Access

With Temporary Acces, you can mount a virtual drive to your device.
You can access it by entering the Storage Platform Address (example.mount10.ch / backup.swissdatabackup.ch), the backup-account (Group\Account) and the encryption-key.

Now you can choose, if you want to mount the last backup or all backups, which letter will be used for the virtual drive and which kind of disk you want to mount.

After the disposal, the last backup respectively all you backups will be shown in the Windows Explorer as a temporary drive, from which you can restore files via drag and drop.

At the symbol in the taskbar, you have the possibility to view logs, open the Temporary Access and also to close it.

 

Permanent Recovery

With Permanent Recovery, a separate program will be mounted to your device, in which you can browse your backups.
You can access it by entering the Storage Platform Address (example.mount10.ch / backup.swissdatabackup.ch), the backup-account (Group\Account) and the encryption-key.

Now you can search the backups by date and restore files from it.

At the symbol in the taskbar, you have the possibility to view logs, open the Permanent Reconvery and also to close it definitely.

 

Full System Recovery

If a Full System Recovery (click here for the article on how to set it up) will be necessary, you can also do this with the Console.
You can access it by entering the Storage Platform Address (example.mount10.ch / backup.swissdatabackup.ch), the backup-account (Group\Account) and the encryption-key.

Next, you can choose your needed backup from all your Full Backups, define the Hypervisor (Hyper-V or VMware) and also the disk type and the target folder (can also be an external, plugged-in device).

As soon as you click “Start”, the whole backuped system will be restored to your target folder.

0 found this helpful